montabaur

Werden Sie
kulturwerkraum

Fördermitglied

Logo-rund

raum für
kunst und kultur

Europapreis 2013

Urkunde

Fotoalbum

Deutsch-französisch-holländisches Fest für Genießer - Köstliches aus Küche und Kultur

WWZ-24042010MONTABAUR. Im Innenhof des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (Bahnhofstraße 32) in Montabaur wird es am Samstag und Sonntag, 1. und 2. Mai, blumig und international zugehen. Jeweils von 10 bis 20 Uhr wird im Rahmen der deutsch-französisch-holländischen Veranstaltung mit dem Titel "Blumenwelten" ein vielfältiges Sortiment an Blumen, aber auch an Obst und Gemüse geboten. Die Westerwald-Initiative "Kräuterwind" will einen Überblick ihrer Aktivitäten sowie ihrer heimischen Kräuterprodukte präsentieren. Das Thema Blume in der Kunst nehmen sich die Künstlerinnen und Künstler des "Kulturwerkraums Montabaur" an, die vor Ort ihre Blumenbilder gestalten und durch die Ausstellung zahlreicher Exponate einen Einblick ihres Schaffens vermitteln werden. Ebenfalls zu sehen sind Bilder der Künstlergruppe "Arts en Tonnerrois" aus der Partnerstadt Tonnerre sowie die Blumenkinder und Gartenengel der Keramikerin Yvonne Kallenberg.

Unterschiedliche Bouquets erwarten den Besucher auch bei der Präsentation der Weine, die von burgundischen Winzern und ihren Kollegen von der Nahe und aus Rheinhessen angeboten werden. Begleitend hierzu können Flammkuchen aus dem Elsass, Raclette aus dem Languedoc-Roussillion oder Käse und Wurst aus dem französischem Baskenland verkostet werden.

Das musikalische Rahmenprogramm wird an beiden Tagen - jeweils ab 15 Uhr - von dem Kinder-Fanfarenzug "De Stefaantjes" aus Nimwegen sowie am Samstag durch ein Konzert des französischen Sängers Philippe Huguet gestaltet. Begleitet von dem vielseitigen Pianisten Christian Maurer wird Huguet ab 20 Uhr mit Humor und Temperament durch die Landschaft des französischen Chansons führen. Mal witzig, mal traurig, mal frivol, mal pathetisch werden die verschiedensten Lieder von Montand, Piaf, Brel, Bécaud, Gainsbourg, Aznavour bildhaft interpretiert und in Deutsch unterhaltsam präsentiert und kommentiert. Einlass: 19.30 Uhr. Eintrittspreise: DFG-Mitglieder 11 Euro (Vorverkauf) und 12 Euro (Abendkasse), Nicht-Mitglieder 13 Euro und 14 Euro, Jugendliche/Studenten 9 Euro. Kartenvorverkauf und weitere Informationen zu "Blumenwelten" gibt"s unter Telefon 02602/947 759.


Westerwälder Zeitung vom 24.04.2010